Ostermenü: klassisch, vegetarisch und süß
Raffinierte Rezeptideen für die Feiertage

Nach Weihnachten ist Ostern DAS Fest des Jahres. Familien, Verwandte und Freunde kommen zusammen, um die Tage miteinander zu verbringen und seien wir ehrlich – um zu schlemmen, was die Küche hergibt. Sollten Sie noch keinen festen Rezeptplan im Kopf haben oder sogar Besuch über die Feiertage erwarten, ist dies kein Grund zur Panik. Lehnen Sie sich entspannt zurück: Wir haben das perfekte Ostermenü bereits für Sie zusammengestellt.

Starten Sie süß in die Feiertage

Brioche Osterhasen

Sobald uns am Ostermorgen der Duft von Frischgebackenem und Kaffee in die Nase steigt, kann der Tag nur schön werden. Wenn Sie dann auch noch direkt am Ostertisch Hasen sichten, ist das Highlight perfekt. Besonders Kinder dürften sich über die süßen Brioche-Osterhasen aus dem 4-in-1 Dampfbackofen NN-CS89LB freuen. Und wo an Ostern Langohren zu sehen sind, können auch die Ostereier nicht weit sein. Lange müssen Sie oder die Kleinen auch gar nicht suchen, denn diese leuchten bereits bunt aus ihren niedlichen Briochenestern. Bei so viel süßer Konkurrenz muss sich der klassische Osterzopf wohl langsam warm anziehen.

Ostermenü

Runden Sie das Frühstück mit einem fruchtigen, frischgepressten Saft ab. Mit dem Slow Juicer haben Sie einen Orangen-Karotten-Saft und damit Ihren ganz eigenen Vitamin-Powershot blitzschnell trinkfertig im Glas.

Ostermenü auf die klassische Art

Ostermenü Lamm

Bei einem traditionellen Ostermenü ist Lammfleisch ein Muss. Falls Sie sich jedoch bisher vor der Zubereitung gescheut haben oder nicht wussten, welche Beilagen am besten zum Fleisch passen, sind folgende Rezepte ganz leicht umsetzbar. Für Kochanfänger bestens geeignet ist z. B. das Lamm mit Frühlingsgemüse. Für diejenigen, die es gerne deftiger mögen, sind gegrillte Lammlachse mit einer Kräuter-Senf-Kruste und Ofengemüse eine gute Alternative.

Warum eigentlich Lamm an Ostern? Das Lamm gilt in der christlichen Bildsprache als das Symbol des Lebens und steht für die Auferstehung Jesus Christus.

Es muss nicht immer Fleisch sein

Ostermenü Spargel

Einmal über den traditionellen Tellerrand zu blicken, eröffnet ganz neue Geschmackshorizonte. Mögen Sie es an Ostern lieber fleischfrei, dann machen Sie Spargel zum Star auf Ihrer Festtagstafel. Grüner Spargel mit Reis, Gemüse und einer Cashew-Tamari-Soße bringt mit ganz neuen Aromen frischen Wind in die Osterküche.

Oder Sie überraschen Ihre Lieben mit einem herzhaften Spargelrisotto. Durch eine Extraportion Parmesan und Sahne wird dieses traumhaft cremig und zergeht förmlich auf der Zunge.

Ostermenü: Das Beste zum Schluß

Zwar schließt Käse den Magen, doch wer möchte schon auf ein Dessert als Menüabschluss verzichten. Das Ostermenü wäre nicht komplett ohne den passenden Kuchen zum Nachtisch. Unser Karottenkuchen mit lockerem Sahne-Topping geht als erstes an den Start und wir lehnen uns nicht zu weit aus dem Fenster mit der Aussage: Kein Stück wird übrig bleiben.

Polentakuchen Ostermenü

Etwas exotischer, dafür ebenso unwiderstehlich ist der Polentakuchen mit Orange und griechischem Joghurt. Dieses mediterran angehauchte Rezept ist nicht nur ein idealer Abschluss für Ihr persönliches Ostermenü, sondern stimmt uns auch gleichzeitig auf den nahenden Sommer ein.

Ihnen allen ein frohes Osterfest!

Teilen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top