Gemüse Gyoza selber machen
Asiatische Teigtaschen aus dem Dampfbackofen

Zutaten

  • Für den Teig

  • Für die Füllung

  • Für die Soße

Anleitung

Für frisch gemachte Gemüse Gyoza kilometerweit fahren? Das muss wirklich nicht sein. heavenlynnhealthy zeigt Ihnen, wie Ihnen die japanischen Teigtaschen vom Teig bis zur Füllung zuhause gelingen. Lecker wird’s – und richtig nett. Denn das Rezept aus der Asia Küche lädt förmlich zum gemeinsamen Kochen ein.

Für die Füllung können Sie verwenden, was der Vorratsschrank und das Gemüsefach gerade so hergeben. Wenn frische Pilze dabei sind, umso besser. Dadurch erhalten die veganen Dumplings nämlich diesen wunderbar herzhaften Umami Geschmack. Zugegeben: Das Falten der Gemüse Gyoza kann anfänglich etwas tricky sein. Aber es klappt definitiv mit jeder Teigtasche besser. Eine genaue Bildanleitung zum Falten finden Sie auf dem heavenlynnhealthy Blog. Zum Garen huschen die Gyoza dann für zehn bis zwölf Minuten in den Kombi-Dampfbackofen.

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
Für den Teig
220 g Dinkelmehl Type 630
30 g Dinkelmehl Type 1050 oder insgesamt 250 g Dinkelmehl Type 630 verwenden
1 Prise Meersalz
120 ml heißes Wasser
Für die Füllung
1 kleine Lauchstange
1 Karotte
200 g Chinakohl
200 g Pilze
2 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 EL Sesam
1 EL geröstetes Sesamöl
2 EL Tamari-Sojasauce
1 TL Sambal Oelek optional
Für die Soße
4 EL Tamari-Sojasauce
1 EL Limettensaft
1 TL Kokosblütenzucker oder andere Süße nach Wahl, z.B. Ahornsirup
1/2 TL Sambal Oelek oder Sriracha (beides optional für die Schärfe)
1 TL Sesam

Schritte

1

Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und ca. 5 Minuten gut durchkneten. Anschließend den Teig abgedeckt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

2

Für die Füllung den Lauch in Ringe schneiden, die Karotte reiben und die Pilze recht klein schneiden. Den Chinakohl ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch und Ingwer fein hacken.

3

Das Sesamöl in der Pfanne leicht erhitzen und den Knoblauch und Ingwer darin kurz anbraten. Den Sesam dazugeben und ebenfalls kurz anbraten. Dann den Lauch mit anbraten. Nach kurzer Zeit die restlichen Zutaten dazugeben. Alles kurz anbraten und mit Deckel einige Minuten köcheln lassen. Mit Tamari und Sambal Oelek ablöschen. Wenn das Gemüse zusammengefallen ist, die Hitze ausschalten.

4

Eine trockene Arbeitsfläche leicht mit Kartoffelstärke bestäuben und den Teig in zwei Teilen ausrollen. Aus dem Teig runde Kreise ausstechen (Durchmesser ca. 9-10 cm) und diese zur Seite legen.

5

Zum Füllen der Teigtaschen ca. 1-2 TL der Füllung in die Mitte der Teigblätter legen und wie im Bild schließen (Falttechnik siehe Link oben im Text).

6

Den Wassertank des 4-in-1 Kombiofens auffüllen. Anschließend die gefüllten Teigtaschen ca. 10-12 Minuten mit der Funktion Dampf 1 garen.

Genießen

Verwandte Tipps und Tricks

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
Für den Teig
220 g Dinkelmehl Type 630
30 g Dinkelmehl Type 1050 oder insgesamt 250 g Dinkelmehl Type 630 verwenden
1 Prise Meersalz
120 ml heißes Wasser
Für die Füllung
1 kleine Lauchstange
1 Karotte
200 g Chinakohl
200 g Pilze
2 Knoblauchzehen
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 EL Sesam
1 EL geröstetes Sesamöl
2 EL Tamari-Sojasauce
1 TL Sambal Oelek optional
Für die Soße
4 EL Tamari-Sojasauce
1 EL Limettensaft
1 TL Kokosblütenzucker oder andere Süße nach Wahl, z.B. Ahornsirup
1/2 TL Sambal Oelek oder Sriracha (beides optional für die Schärfe)
1 TL Sesam

Heavenlynnhealthy

Heavenlynnhealthy

Lynn wohnt in Lüneburg, ist Ernährungsberaterin und Buchautorin. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, gesund und bewusst zu leben. Diese Vorsätze lässt sie auch in ihre Rezepte einfließen. Von ihrem Wissen als Ernährungsberaterin geprägt, kocht sie am liebsten Soulfood mit gesunden Zutaten. Ihre kulinarischen Ausflüge sind kleine Streicheleinheiten für die Seele.

Back to top