Rhabarberkompott mit Quarksoufflé
Leckere Dessertidee für den Frühling

Zutaten

  • für das Rhabarberkompott

  • für das Quarksouffle

Anleitung

Wenn im April der erste Rhabarber in den Regalen liegt, packt uns sofort die Lust auf erfrischendes Rhabarberkompott. Das allein ist schön köstlich. Aber zusammen mit einem fluffigen Quarksoufflé wird es zu einem absolut genialen Frühlingsdessert!

Kompott und Soufflé harmonieren nicht nur geschmacklich bestens miteinander. Die Kombination aus Rhabarber und Quark hat auch einen weiteren Vorteil: Das Kalzium im Quark bindet die im Rhabarber enthaltene Oxalsäure. So steht dem Dessertgenuss nichts im Wege.

Lassen Sie sich von Geschichten rund um zickige Soufflés bloß nicht beindrucken. Im Dampfbackofen wächst die Eierspeise wunderbar über sich hinaus. Und wenn sie hinterher zusammenfällt? C’est la vie! Das gehört zum Soufflé wie der Eischnee und ändert nichts am köstlichen Geschmack.

Warum ist die Rhabarbersaison eigentlich so kurz?

Während der Start der Rhabarbersaison vom Wetter abhängt, ist am 24. Juni Schluss. Am sogenannten Johannitag endet die Rhabarbersaison zusammen mit der Spargelzeit. Das hat vor allem zwei Gründe: Die mehrjährigen Pflanzen sollen regenerieren. Außerdem enthalten später geerntete Stängel deutlich mehr Oxalsäure.

Übrigens: Bereiten Sie auch ganz andere Gerichte leicht und optimal zu: Wie wäre es zum Beispiel mit Gemüsenudeln mit feinem Wolfsbarsch oder ein Steak mit Wedges und Zitronenbutter?

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
für das Rhabarberkompott
800 g Rhabarber rot
1 Vanilleschote
50 g Feinkristallzucker
für das Quarksouffle
4 Eier Bio
250 g Speisequark 20 % Fett
1 TL Zitronenabrieb
80 g Feinkristallzucker
1 EL Butter für die Förmchen
3 EL Zucker für die Förmchen

Schritte

1

Rhabarberkompott zubereiten:

Rhabarber putzen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden.

2

Schneiden Sie dann die Vanilleschote längs auf und kratzen Sie das Mark heraus.

3

Anschließend Rhabarber, Vanillemark und Zucker in einer Schüssel gründlich miteinander vermischen und 30 Minuten beiseite stellen.

4

Inzwischen den Tank der Dampfmikrowelle mit Wasser füllen.

5

Danach den Rhabarber in die Glasschale füllen und für 15 Minuten (Dampfstufe 1) garen. Anschließend abkühlen lassen.

6

Quarksoufflé zubereiten:

Während das Rhabarberkompott abkühlt, bereiten Sie das Soufflé zu.

7

Hierfür zunächst die Eier trennen.

8

Dann die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Quark und Zitronenabrieb glatt rühren.

9

In einer weiteren Schüssel das Eiweiß mit 80 g Zucker steif schlagen. Anschließend vorsichtig unter den Quark heben.

10

4 Soufflé Förmchen buttern und mit Zucker ausstreuen. Dann die Quarkmasse einfüllen. Tipp: Säubern Sie vor dem Backen den Förmchenrand, damit das Soufflé gleichmäßig aufgehen kann.

11

Anschließend den Tank der Dampfmikrowelle erneut mit Wasser füllen.

12

Soufflé Formen auf den Rost setzen und für 20 Minuten (Kombistufe 2) garen.

13

Soufflés auf Dessertteller setzen und mit etwas Zitronenmelisse garnieren.

14

Das abgekühlte Rhabarberkompott daneben anrichten und genießen.

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
für das Rhabarberkompott
800 g Rhabarber rot
1 Vanilleschote
50 g Feinkristallzucker
für das Quarksouffle
4 Eier Bio
250 g Speisequark 20 % Fett
1 TL Zitronenabrieb
80 g Feinkristallzucker
1 EL Butter für die Förmchen
3 EL Zucker für die Förmchen

The Stepford Husband

The Stepford Husband

Für The Stepford Husband alias Kevin ist Stille in der Küche genauso ein No Go wie Fertigdressing aus der Flasche. Neben dem Kochen bewegt ihn Musik nämlich genauso wie auch die Fotografie. Da kann es schon mal passieren, dass er das ein oder andere Selfie mit Gemüse macht. Obwohl er auch Fleisch isst, hegt er nämlich eine große Leidenschaft für vegetarische Rezepte.

Back to top