Madras Lamm Curry
Butterzart und schön spicy

Zutaten

Anleitung

Curry-Gerichte sind absolute Seelenwärmer. Allein der Duft der exotischen Gewürze macht den Tag direkt ein bisschen bunter. Für unser Madras Lamm Curry geht die Reise einmal quer durchs Gewürzregal. Chili, Koriander, Kardamon, Kreuzkümmel und noch einiges mehr ergeben unsere ganz persönliche Currymischung. Damit das Fleisch später butterzart wird, lassen wir das Curry mindestens eine Stunde im Kombiofen schmoren. Bei dem verführerischen Duft eine kleine Geduldsprobe, aber immerhin deutlich schneller als im konventionellen Backofen.

Übrigens: Wir kochen immer gleich vier Portionen. Was übrig bleibt, lässt sich nämlich super einfrieren oder am nächsten Tag mit ins Büro nehmen. Das Lamm Curry wird dabei mit jedem Aufwärmen besser, zarter und auch ein kleines bisschen schärfer.

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
1 El Öl 15 ml
1 große Zwiebel in Scheiben
3 zerdrückte Knoblauchzehen
2 TL gemahlener Koriander
½ TL Chilipulver
½ TL Kardamom gemahlen
½ TL Gewürznelken gemahlen
1 EL Garam masala
1 EL Kurkuma gemahlen
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
25 g Mehl
1 EL Tomatenmark 15 ml
450 g gewürfelte Lammschulter als Veggie-Alternative Seitan verwenden
100 ml Zitronensaft
1 TL Zucker
1 Prise Salz
450 ml heiße Brühe

Schritte

1

Nehmen Sie den Wassertank aus dem Kombidämpfer, füllen Sie ihn mit Wasser und setzen Sie ihn wieder in den Ofen ein.

2

Dann Öl, Zwiebel und Knoblauch in eine Kasserolle geben. Auf den Boden des Ofens stellen und 3 Minuten lang mit Dampf 1 garen.

3

Alle Gewürze sowie das Mehl und Tomatenmark unterrühren.

4

Anschließend alle übrigen Zutaten hinzufügen und die heiße Brühe angießen.

5

Metallrost einschieben und die rechteckige Glasform (Ofenzubehör) daraufstellen. Deckel auf die Kasserole setzen und mittig in den Kombiofen stellen.

6

Garen Sie das Curry mit dem Menü Kombi 11 für Schmorgerichte etwa 1 Stunde bis 1 Stunde 30 Minuten. Falls das Fleisch anschließend noch nicht butterzart ist, verlängern Sie die Garzeit einfach um 10 bis 15 Minuten.

7

Servieren Sie das Madras Lamm Curry mit gekochtem Reis, Zitronen- oder Limettenscheiben und Papadams. Die typisch indischen Teigfladen erhalten Sie in Asia Shops und in gut sortierten Supermärkten.

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
1 El Öl 15 ml
1 große Zwiebel in Scheiben
3 zerdrückte Knoblauchzehen
2 TL gemahlener Koriander
½ TL Chilipulver
½ TL Kardamom gemahlen
½ TL Gewürznelken gemahlen
1 EL Garam masala
1 EL Kurkuma gemahlen
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
25 g Mehl
1 EL Tomatenmark 15 ml
450 g gewürfelte Lammschulter als Veggie-Alternative Seitan verwenden
100 ml Zitronensaft
1 TL Zucker
1 Prise Salz
450 ml heiße Brühe
Back to top