Kürbis-Risotto
So wird's lecker cremig ganz ohne Rühren.

Zutaten

Anleitung

Es hat auch seine guten Seiten, wenn der Sommer sich dem Ende neigt. Dann ist nämlich wieder Zeit für unser heißgeliebtes Kürbis-Risotto! Das schmeckt superlecker und gelingt kinderleicht. Unser Lazy Cooking Geheimnis? Wir bereiten die italienische Köstlichkeit einfach in der Mikrowelle zu. Ohne Rühren und Anbrennen.

Während das Kürbis-Risotto bei geringer Wattzahl sanft vor sich hin gart, ist Zeit für anderes. Zum Beispiel für Frozen Joghurt mit Kürbis zum Dessert. Mmmh, was für eine geniale Resteverwertung!

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
120 g Hokkaidokürbis
1 Messerspitze Safran
380 ml Gemüsebrühe
150 g Risotto-Reis
40 g Parmesan gerieben
60 g Feta
50 ml Sahne
0.5 TL Salz
3-4 Zweige Thymian
1 TL Butter
1 Handvoll Rucola

Schritte

1

Zuerst den Hokkaido-Kürbis von Kernen und Schale befreien. Danach das Kürbisfleisch in 5×5 mm große Würfel schneiden.

2

Brühe und Safran miteinander verrühren bis sich die Brühe verfärbt.

3

Thymian abspülen, trockenschütteln und Blätter abzupfen.

4

Alle Zutaten (bis auf die Butter und den Rucola) in einer flachen Form miteinander verrühren. Geeignet ist z.B. eine Auflaufform aus Keramik.

5

Dann für 16 Minuten bei 600 Watt in der Mikrowelle garen.

6

Während das Risotto gart, den Rucola in kaltem Wasser waschen und vorsichtig trocken schleudern. Dicke oder zu lange Stiele anschließend entfernen.

7

Am Ende der Garzeit die Butter zum Risotto geben. Rühren bis sie geschmolzen ist.

8

Zuletzt das fertige Kürbis-Risotto auf Tellern anrichten. Jeweils mit etwas knackigem Rucola garnieren.

9

Buono!

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
120 g Hokkaidokürbis
1 Messerspitze Safran
380 ml Gemüsebrühe
150 g Risotto-Reis
40 g Parmesan gerieben
60 g Feta
50 ml Sahne
0.5 TL Salz
3-4 Zweige Thymian
1 TL Butter
1 Handvoll Rucola
Back to top