Winterbrot – Köstliche Backideen zur Weihnachtszeit
Gewürze und Nüsse dürfen hier nicht fehlen

Wenn im Winter der Wind vor der Türe pfeift und der erste Schnee die Straßen bedeckt, beginnt zu Hause die gemütlichste Zeit des Jahres. Selbstgebackenes darf dabei auf keinen Fall fehlen. In der Backsaison feuern wir aus allen Ofenrohren und die Arbeit wird mit dampfenden Leckereien auf dem kulinarischen Gabentisch belohnt. Neben Plätzchen, Kuchen und Stollen ist auch das Winterbrot mit von der Partie. Halten Sie Ihre Zutaten bereit, denn wir haben leckere Brotrezepte für Sie.

Im winterlichen Vorratsschrank darf nicht fehlen…

Jede Jahreszeit hat ihren ganz eigenen Geschmack. Dies liegt zum einen natürlich an den jeweiligen saisonalen Zutaten, und zum anderen an der Zubereitungsart. Während im Frühling und Sommer gerne gegrillt wird oder frische Salate gegessen werden, stehen im Herbst und Winter Gekochtes und Gebackenes hoch im Kurs.

Winterbrot

Da von Dezember bis März je nach Region die Temperaturen eher frisch sind, greifen wir dafür auf eingelagerte Zutaten im Vorratsschrank zurück. Trockenfrüchte wie Rosinen, Aprikosen, Feigen oder Cranberrys kommen genauso zum Einsatz wie Wal-, Haselnüsse oder Mandeln. Gerade in Nüssen stecken mehrfach ungesättigte Fettsäuren sowie B-Vitamine und Mineralien, die sie zu kleinen, leckeren und natürlichen Immunboostern machen.

Winterbrot: Mehr als nur Stollen, Panettone & Co.

Winterbrot

Haben Sie alle Zutaten zusammen, dann stellt sich Ihnen als Nächstes die Frage: Welches Winterbrot soll überhaupt gebacken werden? Als Erstes mag Ihnen nun ein Christstollen oder ein italienischer Panettone in den Sinn kommen. Beides sind Traditionsgebäckstücke, die durch ihren fruchtigen und nussigen Geschmack die Weihnachtstafel bereichern.

Schon gewusst? Beim Mailänder Panettone spricht man aufgrund seines fluffigen Hefeteigs auch gleichzeitig von einem Weihnachtskuchen.

Wenn Sie Ihre Lieben zum Fest geschmacklich überraschen möchten, empfehlen wir Ihnen ein Gewürzbrot mit Cranberrys und Apfel. Dieses Dinkelvollkorn- und Weizenmischbrot wird mit einem Schuss Espresso zubereitet und mit Zimt und Kardamom abgeschmeckt. Besonders passend dazu sind fruchtige Aufstriche wie Marmeladen oder Gelees.

Wenn Sie kulinarisch lieber einen kleinen Ausflug über den großen Teich nach Kanada machen möchten, ist unser Pekannussbrot mit Ahornsirup und Vanille ideal. Enjoy!

Winterbrot: Was knuspert und knackt den da?

Winterbrot

Nüsse sind die heimlichen Superstars des Winterbrots. Hat man deren harte Schale erst einmal geknackt, steht dem unwiderstehlichen Wegknuspern nichts mehr im Weg. Genießen Sie es, wenn beim Backen Ihr Zuhause vom Duft der Gewürze und Nüsse wohlig eingehüllt wird. Claudia von @wasfuermich hat deswegen schnell ein Rezept aufgesetzt und so ein wunderbares Dinkel-Walnuss-Brot kreiiert. Ebenfalls Gaumenfreuden auslösend sind unser glutenfreies Nussbrot und das Cashew-Walnuss-Brot.

Egal ob mit Butter oder einem anderen Aufstrich Ihrer Wahl: Winterbrot ist Genuss pur.

Teilen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top