Kultrezepte: Diese Klassiker gibt’s auch im neuen Gewand
Kommen Sie mit auf eine kulinarische Zeitreise

Retro kommt nie aus der Mode, denn der Blick in die Vergangenheit löst bei vielen wohlige Erinnerungen an die gute alte Zeit aus. Egal ob Autos, Möbel oder Dekostücke wie die (Blatt-)Glasschale: Viele Verkaufsschlager von damals haben sich in unser Gedächtnis gebrannt und ermöglichen dadurch eine gemeinsame Erinnerungskultur. Auch beim Essen ist das so. Die meisten von uns dürften in ihrer Kindheit mindestens einmal Bekanntschaft mit Toast Hawaii, Rinderrouladen und Co. gemacht haben. Wir haben besondere Kultrezepte und ihre modernen Gegenstücke für Sie recherchiert.

Toast Hawaii: Der Kultrezepte-König

Toast Hawaii

Jeder kennt Pizza Hawaii und weiß, wie sehr diese die Gesellschaft in zwei Lager teilt. Bei ihrem Vorgänger, dem Toast Hawaii, waren sich in den 50er Jahre aber fürs Erste alle einig: Dieses Gericht ist der Hammer. Das erklärt auch, warum sich der Hawaii Toast bis gut in die 90er Jahre halten konnte. Die Idee, Weißbrot mit Schinken, Ananas und Käse zu überbacken, stammt übrigens – wie Sie bestimmt schon vermuteten – nicht aus Hawaii, sondern aus Deutschland.

Der Fernsehkoch Clemens Wilmenrod stellte seine ungewöhnliche Kreation 1955 vor und von da an startete der Hawaii Toast seinen Siegeszug durch (west-) deutsche Küchen.

Schinken, Ananas und Käse sind nicht ihr Fall? Dann wäre unser Veggie Sandwich mit Hummus, Pilzen und gerösteten Süßkartoffeln genau der richtige Snack für zwischendurch. Dieses Sandwich hat auf jeden Fall das Zeug zu einem neuen Klassiker.

Veggie Sandwich als neues Kultrezept

Pasta a la Deutschland: Schinkennudeln

Italien hat seine Pasta Carbonara – Deutschland hat Schinkennudeln. Wenn es damals mal wieder etwas schneller in der Küche gehen musste, wurde dieses Gericht auf den Tisch gezaubert. Klein geschnittene Zwiebeln, Schinken und gekochte Nudeln wurden in der Pfanne angeröstet und darüber ein Ei aufgeschlagen, das man zum Stocken brachte. Am Ende waren alle zufrieden mit diesem kleinen, unterschätzten Schmankerl: Die Kinder freuten sich über eine Extraportion Nudeln und die Eltern nebenbei darüber, dass das Essen schnell zubereitet war.

Pesto rosso

Das heutige Gegenstück zu Schinkennudeln findet man in der klassischen Kombination Pasta mit Pesto. Ein außergewöhnliches Rezept für glutenfreie Pasta mit einem aromatischen Pesto rosso finden Sie beispielsweise hier.

Kohl ist Kult

Geht es um deutsche Hausmannskost mit Kultcharakter, darf eine Mahlzeit nicht fehlen: die Kohlroulade. Diese, auch bekannt als Krautwurst oder Krautwickel, ist tatsächlich aber gar nicht so deutsch, wie es zunächst scheint. Auf dem Balkan sowie Ungarn und Polen gibt es traditionell ebenfalls in gedünstete Weißkohlblättern gewickelte Fleischklöße. Werden diese in Kombination mit Salzkartoffeln und einer leichte Soße serviert, fühlt man sich sofort wieder wie sonntags bei Oma am Küchentisch.

Kultrezepte

Probieren Sie mit den lockeren Hähnchen-Dumplings eine kleine asiatische Variation der Krautroulade. Diese sind nicht nur kalorienarm, sondern auch reich an Aroma.

Süße Kultrezepte: der Banana Split

Banana Split

Nach so vielen herzhaften Speisen brauchte es auch in Kindheitstagen immer einen süßen Abschluss. Im Eiscafé um die Ecke durfte es dann auch schon der Bananen Split mit extra viel Sahne sein. Zwei bis drei Vanilleeiskugeln zwischen zwei Banananhälften verteilt, darüber ganz viel Schokosoße und man war im süßen Desserthimmel. Für alle, die es heutzutage lieber etwas weniger kalorienreich mögen, gibt es mit den veganen Nicecreams auch Alternativen zur Milch-Eiscreme.

Es kann also gut sein, dass z. B. eine Bananen-Tahini-Nicecream in naher Zukunft auch bei Ihren Kindern wohlige Erinnerungen wach werden lässt, so wie es die Kultrezepte aus der Vergangenheit für uns tun.

Teilen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top