Selbstgemachtes Müsli zum Frühstück
Granola mit Kokos und Cranberries

Zutaten

Anleitung

Mit Milch, im Joghurt oder als Topping zum Obstsalat – selbstgemachtes Müsli darf bei keinem Frühstück fehlen. Unser Lieblingsmix? Geröstete Cerealien mit Kokosraspeln, getrockneten Cranberries, Rosinen und Aprikosen. Lecker und zum Nachmachen wärmstens empfohlen. Das geht nicht nur einfach. Sie können die Zutaten für Ihr persönliches Granola auch nach Belieben variieren. Wenn Sie also z.B. keine Rosinen mögen, tauschen Sie sie einfach gegen eine andere Zutat aus.

In einem schicken Vorratsglas hält das Roasted Müsli dann ein paar Wochen. Wenn man es lässt. Aber meistens ist der Flocken-Früchte-Mix vorher längst aufgeknuspert.

Bringen Sie schnell und einfach weiteres Leckeres auf den Tisch – vom knackigen Gemüse bis zum Kuchen.

Teilen

Schritte

1

Heizen Sie Ihre Kombimikrowelle mit dem emaillierten Backblech auf 150 Grad vor.

2

Haferflocken, Zucker, Salz, Sonnenblumenkerne und die Kokosraspeln in einer Schüssel miteinander vermischen.

3

Dann das Öl mit dem Sirup vermengen und zur Hafermischung geben.

4

Fetten Sie das Backblech ein und verteile Sie anschließend die Hafermischung gleichmäßig darauf.

5

Bei Ober- und Unterhitze 150 Grad 40-45 Minuten in der Kombimikrowelle backen. Dabei alle 10 Minuten umrühren.

6

Müsli-Mischung in eine Schüssel geben und mit Cranberries, Rosinen und kleingeschnittenen Aprikosen vermengen.

7

Tipp

Auch als Geschenk aus der Küche ist unser selbstgemachtes Müsli immer eine tolle Idee.

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top