Cold Brew Kaffee: Das Getränk für heiße Tage
Mehr als nur “kalter” Kaffee

Frisch gemahlene Kaffeebohnen, heißes Wasser und eine Kaffeemaschine – was gibt es Schöneres als eine heiße Tasse Kaffee am frühen Morgen? Doch haben Sie es auch schon mit der “kalten” Kaffee-Variante probiert? Was sich auf den ersten Blick vielleicht nicht sonderlich köstlich anhört, ist seit wenigen Jahren der Sommertrend schlechthin: Cold Brew Kaffee. Wir stellen Ihnen die perfekte Alternative zum klassischen Kaffee vor und verraten, warum es alles andere als nur “kalter” Kaffee ist.

Mild und bekömmlich: Das ist Cold Brew Kaffee

Besonders an heißen Sommertagen wünschen wir uns doch nichts sehnlicher als ein erfrischendes und kühles Getränk oder Dessert. Mit dem Cold Brew Kaffee können Sie sich beides zubereiten. Auch wenn unter “aufbrühen” eigentlich das Aufgießen mit heißem Wasser zu verstehen ist, kommt bei diesem Trendsetter-Getränk kaltes Wasser zum Einsatz. Das Besondere bei dieser Zubereitungsmethode ist, dass er im Vergleich zum klassischen Kaffee milder und magenfreundlicher ist. Denn anders als beim heißen Aufbrühen lösen sich im kalten Wasser viel mehr Aromen und der Kaffee ist weniger mit Säure und Bitterstoffen belastet.

Holländische Handelsreisende sollen die Methode bereits im 17. Jahrhundert erfunden haben. Sie tranken auf ihren Seereisen nach Asien kalt gebrühten Kaffee, um nicht von Hitzequellen abhängig zu sein. Die Japaner adaptierten die Idee und entwickelten die Zubereitungsmethode weiter. So ungefähr soll der Cold Brew Kaffee entstanden sein.

Und so gehts:

Die Zubereitung ist recht einfach, bedarf jedoch mehr Zeit als die herkömmliche Methode zum klassischen Kaffee. Je länger der Kaffee durchzieht, desto geschmacksintensiver wird der Cold Brew Kaffee.

  1. Kaffeepulver in ein großes Glas oder einer Karaffe geben, mit 1 Liter kaltem Wasser aufgießen und umrühren.
  2. Den Kaffee zugedeckt bis zu 12 Stunden über Nacht ziehen lassen.
  3. Das Kaffeekonzentrat anschließend durch einen Kaffeefilter gießen.
  4. Den fertigen Cold Brew Coffee mit Eiswürfeln toppen.

Falls Ihnen die Mischung zu stark ist, können Sie das Getränk mit pflanzlicher Milch, wie z. B. Hafermilch mischen. Da die selbstgemachte Version immer besser schmeckt, können Sie die Milch im Slow Juicer MJ-L700 zubereiten.

Bereiten Sie alternativ dazu einen Eiskaffee zu. Hierzu können Sie das Kaffee-Konzentrat einfach mit kaltem Wasser aufgießen und Vanilleeis dazugeben. Fertig ist ein erfrischender Eiskaffee! 

Länger haltbar.

Ein weiterer Vorteil ist die Haltbarkeit. Zwar ist das Trendgetränk so erfrischend, dass Sie es eigentlich gar nicht vergessen können zu trinken. Dennoch können Sie den Cold Brew Kaffee (ohne Zugabe von Milch) bis zu 14 Tage vorrätig im Kühlschrank lagern, ohne dass viel an Aroma verloren geht.

Ob pur mit Eis oder als leckerer Eiskaffee: Cold Brew Kaffee ist ein wandelbarer Genuss für die warmen Tage. Also warum nicht etwas erfrischend Neues ausprobieren? Panasonic Experience Fresh wünscht viel Freude beim Zubereiten!

Teilen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top