Kürbissuppe mit Nashi-Birnen und Chili
Exotik zum Löffeln.

Zutaten

Anleitung

Klopf, klopf! Wenn der Hokkaido-Kürbis hohl klingt, ist er reif für die Herbstküche. Wir verwandeln ihn in eine köstliche Kürbissuppe, die mit dem Herbstlaub um die Wette leuchtet. Dabei sorgen Kokosmilch, Nashi-Birnen und Chili für Exotik auf dem Löffel.

Unsere Kürbissuppe wärmt nicht nur wunderbar von innen. Sie ist auch noch gesund. Seine leuchtend orange Farbe verdankt der Hokkaido-Kürbis nämlich dem Beta-Carotin, das unser Körper in Vitamin A (u.a. wichtig für gute Sehkraft) umwandeln kann. Außerdem bringt der Hokkaido-Kürbis viel Vitamin B1, B2 und B6, Vitamin C und E sowie Folsäure, Magnesium, Eisen und Phosphor mit.

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
1 Hokkaidokürbis klein, ca. 300 g
2 Nashi-Birnen
1 Dose Kokosmilch 200 ml
0.5 Zwiebel
1 TL Chili
1 Prise Zucker
2 Prisen Salz
1 Prise Pfeffer
100 ml Zucker

Schritte

1

Kürbis waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend in eine Glasschüssel (Ø 18 cm) geben. Zwiebel und Nashi-Birnen klein schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Sahne und Kokosmilch angießen und alles mit Zucker, Salz, Pfeffer und Chili würzen.

2

Dann mit einem Deckel abdecken und in der Mikrowelle bei 600 Watt 7 Minuten garen.

3

Mit einem Pürierstab pürieren und anschließend noch einmal nach Belieben etwas nachwürzen.

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
1 Hokkaidokürbis klein, ca. 300 g
2 Nashi-Birnen
1 Dose Kokosmilch 200 ml
0.5 Zwiebel
1 TL Chili
1 Prise Zucker
2 Prisen Salz
1 Prise Pfeffer
100 ml Zucker
Back to top