Getreidefreie Tortillas selber machen
Veggie Power mit knackigem Gemüse, Avocado und Tahini Dressing

Zutaten

  • Für die Tortillas

  • Für die Füllung

  • Für das Dressing

Anleitung

Tortillas sind für uns die perfekte Art, viel leckeres Gemüse und Proteine zu einer gesunden Mahlzeit zu verpacken. Aber was, wenn man die Fertigtortillas aus Weizen oder Mais nicht verträgt? Marta und Mimma von Naturalmente Buono packt dann die Experimentierfreude. Hier kommt ihr Rezept für getreidefreie Tortillas.

Der Teig wird u.a. mit Mandelmehl zubereitet. Falls Sie Ihre eigene Mandelmilch zubereiten, können Sie hierfür wunderbar auch den getrockneten Mandeltrester verwenden. Ohne eine Extraportion Gemüse und Vitamine geht es bei Marta und Mimma natürlich nicht. Und so wird der Tortillateig mit frischem Rote-Bete-Saft aus dem Slow Juicer hübsch aufgewertet. Die fertigen Fladen werden dann mit einem Berg an Gemüse und proteinreichem Tofu gefüllt. Noch ein geniales Tahini Dressing obendrauf und schon ist der vegane Sattmacher fertig.

Unser Rezept reicht für acht kleine getreidefreie Tortillas. Das ist zu viel für eine Mahlzeit? Die frischen Teigfladen lassen sich auch prima 1-2 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Einfach eine Lage Backpapier zwischen die Tortillas legen und in einer Frischebox aufbewahren.

Teilen

Zutaten

Portionen ändern:
Für die Tortillas
100 g Mandelmehl
25 g Kokosmehl
15 g Flohsamenschalenpulver
2 große Rote Bete
1 EL Avocadoöl oder Olivenöl
3/4 TL rosa Himalaya-Salz
Für die Füllung
200 g Hanf-Tofu
150 g Shiitake Pilze
150 g Rosenkohlröschen
2 EL Avocadoöl
1-2 Knoblauchzehen gehackt
1 TL Thymianblätter getrocknet
40 g Rucolasalat vor dem Verzehr waschen und putzen
1 reife Avocado entkernen und in Scheiben geschnitten
frischer Koriander nach Geschmack
Für das Dressing
2 EL Tahini Sesammus
2 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
etwas rosa Himalaya-Salz

Schritte

1

Tortillas zubereiten

Die Rote Bete putzen und schälen (Handschuhe tragen!) und im Slow Juicer entsaften.

2

In einer großen Schüssel Mandelmehl, Kokosnussmehl, Flohsamenschalenpulver und Salz vermischen. 120 g Rote-Bete-Saft und das Avocadoöl zu den trockenen Zutaten geben. Zu einem Teig vermischen.

3

Den Teig in 8 kleine Kugeln aufteilen und diese zwischen zwei Stücken Pergamentpapier zu dünnen Tortillas ausrollen.

4

Die Tortillas vorsichtig vom Pergamentpapier lösen und in einer beschichteten Pfanne etwa 1 Minute pro Seite garen. Diesen Vorgang mit allen Tortillas wiederholen.

5

Füllung zubereiten

Hanf-Tofu in Würfel schneiden. Shiitake Pilze hacken und den Rosenkohl halbieren.

Avocadoöl mit Knoblauch in einer Pfanne erhitzen. Hanf-Tofu, Shiitake und Rosenkohl mit getrocknetem Thymian und einer guten Prise Salz hinzugeben und 8 Minuten lang anbraten. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen.

6

Dressing zubereiten und anrichten

Tahini, Zitronensaft, Salz und Wasser zu einem Dressing verrühren.

Gemüse auf die Tortillas geben. Nach Geschmack Avocadospalten, Rucola und frischen Koriander darüber verteilen. Mit etwas Dressing garnieren und genießen. Guten Appetit!

Genießen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL

Zutaten

Portionen ändern:
Für die Tortillas
100 g Mandelmehl
25 g Kokosmehl
15 g Flohsamenschalenpulver
2 große Rote Bete
1 EL Avocadoöl oder Olivenöl
3/4 TL rosa Himalaya-Salz
Für die Füllung
200 g Hanf-Tofu
150 g Shiitake Pilze
150 g Rosenkohlröschen
2 EL Avocadoöl
1-2 Knoblauchzehen gehackt
1 TL Thymianblätter getrocknet
40 g Rucolasalat vor dem Verzehr waschen und putzen
1 reife Avocado entkernen und in Scheiben geschnitten
frischer Koriander nach Geschmack
Für das Dressing
2 EL Tahini Sesammus
2 EL Wasser
1 EL Zitronensaft
etwas rosa Himalaya-Salz

Naturalmente Buono

Naturalmente Buono

Naturalmente Buono sind Mimma und Marta. Das eingeschworene Mutter-Tochter-Gespann verbindet die Liebe zum Kochen und zum gesunden, einfachen und trotzdem aufregenden Essen.

Back to top