Nachhaltige Weihnachten feiern: So einfach geht es
Tipps für ein umweltbewussteres Fest

Zum Jahresende freuen wir uns auf Weihnachten mit leckerem Essen und vielen Geschenken. Doch gerade diese sorgen nicht nur für viel Freude, sondern im Nachhinein auch häufig für ein schlechtes Gewissen. Denn wenn wir an Heiligabend kugelrund gefuttert am Tisch sitzen, befinden sich die Mülltüten draußen in einem ganz ähnlichen Zustand. Von Geschenkverpackungen bis hin zu alten Christbäumen: Dieses Fest hinterlässt neben schönen Eindrücken eben leider auch Spuren in der Umwelt. Daher ist es an der Zeit, auf nachhaltige Weihnachten zu setzen.

Nachhaltige Weihnachten beginnen grün

Nachhaltige Weihnachten

Kein Weihnachtsfest ohne Tannenbaum. Der Immergrüne darf natürlich nicht fehlen, doch achten Sie beim Kauf unbedingt auf einen umweltfreundlichen Anbau. Viele der günstigen Christbäume stammen von speziellen Monokulturen im Ausland, bei denen Pflanzenschutzmittel zum Einsatz kommen. Das muss nicht sein. Gehen Sie stattdessen zu einer Försterei in Ihrer Nähe, suchen Sie regionale Verkäufer auf oder mieten Sie sich zur Abwechslung doch einfach einen Weihnachtsbaum im Topf. Auf diese Weise starten Sie bereits bei der Vorbereitung mit einem guten Gefühl in die Festsaison.

Kerzen als Klimakiller?

Im gedimmten Kerzenschein mit den Lieben zusammenzusein, macht das grundlegende Wohlgefühl an Weihnachten aus. Daran soll und muss sich glücklicherweise auch nichts ändern. Doch wussten Sie, dass die meisten unserer herkömmlichen Teelichter, Stumpen- oder Stabkerzen aus Paraffin oder Palmöl hergestellt sind? Besonders Paraffin ist als Nebenprodukt der Erdölverarbeitung problematisch, was Klima und Umwelt betrifft.

Lieben Sie Teelichter? Versuchen Sie darauf zu achten, diese ohne Aluminiumschälchen zu kaufen. Das spart Müll und die wertvolle Ressource Aluminium.

Entscheiden Sie sich beim Kauf lieber für Kerzen aus umweltfreundlichem Bienen- oder Sojawachs. Eine weitere Alternative bietet sich durch das Einschmelzen alter Kerzenreste an, aus denen Sie so ganz bequem neue Kerzen gießen können. Auf diese Weise haben Sie auch gleich ein tolles, selbst gemachtes Geschenk parat.

Nachhaltige Weihnachten

Geschenke clever verpacken

Ohne Frage, Geschenke sind toll und besonders Kinderaugen fangen bei den vielen Gaben unter dem Weihnachtsbaum das Leuchten an. Doch die richtige Bescherung kommt erst dann, wenn alles ausgepackt ist und zwar in Form von zerfledderten Papierbergen. Wenn Sie diese vermeiden möchten, gibt es einfache Alternativen zum herkömmlichen Geschenkpapier:

  • Wiederverwendbare Stoffgeschenkbeutel: Diese sind mit einem Zugbandverschluß ausgestattet und in verschiedenen Größen erhältlich. Außerdem sparen Sie bei dieser Verpackungsvariante noch zusätzlich Zeit.
  • Altpapier wie Zeitungen oder Zeitschriften: Bevor diese endgültig in die Tonne wandern, können Sie noch einen zweiten Dienst als Geschenkpapier leisten. Suchen Sie sich witzige Überschriften in den Zeitungen heraus, um eventuell indirekt auf das Geschenk hinzuweisen. So verleihen Sie Ihrem Präsent zusätzlich eine individuelle Note.
  • Geschenke in Geschenken verpacken: Haben Sie beispielsweise eine Vase oder eine Decke, die sie neben einem Buch verschenken möchten? Nutzen Sie die jeweiligen Eigenschaften Ihrer Geschenkideen geschickt als alternative Verpackungsmöglichkeit.

Nachhaltige Weihnachten

Verzichten Sie, wenn möglich, auf Bänder oder Dekoelemente aus Kunststoff und setzen Sie auf nachhaltigere Stoffe beim Verpacken. Falls sich Geschenkpapier nicht vermeiden lässt, falten Sie dieses nach Gebrauch sorgsam zusammen und bewahren es für das nächste Festgeschenk auf.

Nachhaltige Weihnachten: Lieber selbst gemacht als selbst gekauft.

Teure Geschenke sind nicht automatisch die besseren Geschenke. Stattdessen kommt es doch hauptsächlich auf die Geste an. Selbstgemachtes steht daher insbesondere bei Weihnachtsgeschenken hoch im Kurs. Verwöhnen Sie Verwandte und Bekannte doch zum Fest mit Ihren eigens zubereiteten leckeren veganen Weihnachtsschmankerln. Vegane Lebkuchenmännchen beispielsweise finden Groß und Klein zum Anbeißen und auch das Klima freut sich nebenbei auf den Verzicht von tierischen Produkten.

Panasonic wünscht Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit!

Teilen

Teilen Sie das Rezept auf Ihrem Social-Media-Account:

Oder kopieren und teilen Sie einfach diese URL
Back to top